Potentialentfaltung

Aktualisiert: 14. Nov.

„Sich seines Unbewussten bewusst zu werden heißt, in Berührung mit seiner vollen Menschlichkeit zu kommen und die gesellschaftlichen Schranken zu beseitigen, die von der Gesellschaft zwischen jedem Menschen und seinem Mitmenschen errichtet werden“.

Erich Fromm


Das obige Zitat verdeutlicht für mich so schön einen Weg in sein wahres Potential zu finden. Wir kommen als kleine, hilflose Wesen auf diese Welt und sind entsprechend die ersten Jahre unseres Lebens vollständig abhängig von den Erfahrungen um uns herum. Diese Erfahrungen prägen nicht nur die Welt in der wir in diesem Moment leben, sondern natürlich auch nachhaltig unsere Persönlichkeit, unser Selbstverständnis und unseren Blick auf das Leben. Unabhängig davon ob diese Erfahrungen nun positiv oder negativ sind – wenn wir davon ausgehen dass es in jedem Menschen so etwas wie einen unberührbaren Kern gibt, wird deutlich, dass diese Erfahrungen uns häufig von diesem Kern wegbringen, uns vergessen lassen wer wir wirklich sind und welches Potential in uns steckt. Psychologisch ausgedrückt entwickeln wir ein Ich-Ideal, welches nicht unserer wesentlichen Eigenart entspricht und werden uns so selber fremd und leben entsprechend auch ein “fremdes Leben“. Ich glaube jedoch fest daran, dass wenn der Mensch Stück für Stück wieder in Kontakt kommt mit seinem Kern, er das Potential hat ein gesundes, erfülltes und vor allem authentisches Leben zu führen.

Unsere Aufgabe als erwachsene und selbstverantwortliche Menschen ist es demnach sich wieder zu ent-wickeln, sich also von all den Hüllen und Masken zu befreien die uns familiär oder gesellschaftlich auferlegt wurden um schlicht zu überleben, die aber nicht wirklich zu unserem Kern passen. Wir müssen wieder erkennen was uns eigentlich ausmacht, was unsere Bedürfnisse und Grenzen sind, wie wir leben möchten und wie nicht. Um dorthin zu kommen müssen wir uns diesen Wesenskern immer mehr bewusst machen. Wie man dahin kommt wird unterschiedlich aufgefasst und interpretiert. Am Ende geht es für mich in erster Instanz immer darum Still zu werden, sich wirklich zu beobachten. Auch der Blick von Außen kann in diesem Prozess der Selbstwerdung sinnvoll sein und uns eine andere Perspektive auf uns bieten. Eine Perspektive die uns Aspekte unsere Selbst spiegelt, die wir selber nicht hätten wahrnehmen können. Nur durch die Reflektion des Ist-Zustandes können wir anfangen uns wieder in Richtung unserer wesentlichen Eigenart zu ent-wickeln.

Ich wünsche dir, dass du jeden Tag mehr zu deinem Kern zurückfindest und so dein Leben authentisch deiner Eigenart entsprechen zu gestalten und damit in dein volles Potential zu kommen.


Florentien Campion





37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Vertrauen